Multilift II Produktlinie – für jede Anwendung die optimale elektrische Hubsäule


Je nach Einsatzfall ist die Hubsäule Multilft II in verschiedenen Ausführungen erhältlich

Die Hubsäule Multilift II telescope deckt in ausgefahrenem Zustand die gültigen Normen der Arbeitsplatzergonomie ab

Starke Leistung für spezifische Anwendungsfelder: die elektrischen Hubsäule Multilift II (r.) und seine teleskopierende Variante, der Multilift II telescope (l.)

Multilift II telescope – einzigartiges Einbau-Hub-Verhältnis

Mit der teleskopierenden Version der Hubsäule Multilift II, dem Multilift II telescope, reagierte RK Rose+Krieger auf die gestiegenen Kundenforderungen an zweibeinige Tischsysteme. Die dreistufige Hubsäule erfüllt die Ergonomienorm für Arbeitstische (DIN EN 527-1:2011) und zeichnet sich durch ein optimales Einbau-Hub-Verhältnis aus: Das Einbaumaß beträgt in eingefahrener Position lediglich 560 mm. Der maximale Hub liegt bei 650 mm mit einer maximalen Hubkraft von bis zu 3000 N je Antrieb. Das ist in dieser Bauform derzeit einzigartig auf dem Markt. Die im ausgefahrenen Zustand erreichbaren 1.210 Millimeter decken die gültigen Normen der Arbeitsplatzergonomie in vielen Anwendungen von Montagearbeitsplätzen, Vorrichtungen, Leitwarten etc. ab. Die für die Stabilität wichtige Überdeckung der Profile ist trotz der Hublänge optimal bemessen und erlaubt hohe Biegemomente im statischen, wie im dynamischen Bereich.

Speziell in der Medientechnik werden Hubsäulen häufig in Überkopfanwendungen eingesetzt

Speziell in der Medientechnik werden Hubsäulen häufig in Überkopfanwendungen eingesetzt

Hubsäule Multilift II safety – auf den Kopf gestellt

Mit dem Multilift II safety steht eine weitere Variante der Multilift II Hubsäulen in den Startlöchern. RK Rose+Krieger entwickelt ihn speziell für Überkopfanwendungen in der Medientechnik. Hier dient er unter anderem für korrekte Positionierung von Beamern oder Monitoren. Die Hubsäule wird in diesem Fall kopfüber an die Decke montiert. Ein eigens entwickeltes internes Sicherheitssystem unterbindet ein unkontrolliertes Herausfahren der Hubsäule.


Der Mulitilift II impact eignet sich speziell für industrielle Montagetische

Der Mulitilift II impact eignet sich speziell für industrielle Montagetische

Hubsäule Multilift II impact – integrierte Dämpfung absorbiert Aufprallkräfte

Dass elektrisch verstellbare Hubsäulen nicht nur gut aussehen und unter normalen Bedingungen einwandfrei funktionieren, sondern gleichzeitig auch hart im Nehmen sein können, beweist die Hubsäule Multilift II impact von RK Rose+Krieger. Die schmale elektrische Höhenverstellung verfügt über ein integriertes Dämpfungssystem, das hohe Aufprallkräfte absorbiert, die beispielsweise beim Abladen eines schweren Werkstücks entstehen können. Damit verhindert das Dämpfungssystem eine Überlastung der Hubsäule durch starke dynamische Beanspruchung. Das ist bislang einzigartig auf dem Markt und prädestiniert den Multilift II impact insbesondere für die Höhenverstellung industrieller Montagetische.

Hubsäule Multilift II ESD für die elektrische Höhenverstellung von ESD-Arbeitstischen

Hubsäule Multilift II ESD zur Höhenverstellung von ESD-Arbeitstischen

Hubsäule Multilift II ESD – Spannungen über die Hubsäule ableiten

In der Elektronik- und Halbleiterfertigung können während der Montage elektrostatische Entladungen die zu montierenden Bauelemente in ihrer Funktion beeinträchtigen oder gar zerstören. Spezielle ESD-Montagearbeitsplätze verhindern dies durch eine entsprechende antistatische Ausrüstung. Hubsäulen für die Höhenverstellung der Arbeitsplätze verhinderten bislang die sichere Ableitung elektrostatischer Aufladungen, da sie die elektrische Verbindung zwischen Tisch- und Fußrahmen unterbrachen. Mit der Hubsäule Multilift II ESD entwickelte RK Rose+Krieger jedoch eine patentierte elektrische Höhenverstellung, die in der Lage ist, die Spannungen abzuleiten. Realisiert wird dies, indem das äußere und innere Profil kontinuierlich miteinander verbunden sind.