Beratung

Geschäftsführer Hartmut Hoffmann und Mitarbeiter/innen erhielten die TOP100-Auszeichnung 2020

RK Rose+Krieger zum neunten Mal in Folge zum Innovations-Champion gekürt

TOP100 Innovator 2020

RK Rose+Krieger bereits zum neunten Mal in Folge unter den Top 100

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die RK Rose+Krieger GmbH aus Minden haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. RK Rose+Krieger gehört ab dem 19. Juni offiziell zu den TOP 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter in Deutschland) besonders in den Kategorien „Außenorientierung/Open Innovation“ und „Innovationsklima“. RK Rose+Krieger zählt bereits zum neunten Mal zu den Top-Innovatoren.

 
Cobot-Raumportal

Das mehrachsige Raumportal von RK Rose+Krieger verfährt den kollaborierenden Roboter an den jeweiligen Einsatzort und erweitert damit seinen Arbeitsbereich um ein vielfaches

Einzelkomponente oder Systemlösung – alles aus einer Hand

RK Rose+Krieger ist auf die Entwicklung und den Vertrieb von Lineartechnik, Profilmontagetechnik sowie Verbindungs- und Modultechnik spezialisiert. Die Lösungen des neunmaligen TOP 100-Unternehmens, das als Tochter zur international tätigen Phoenix Mecano AG gehört, kommen vor allem in der Automobilindustrie, Medizintechnik und bei Herstellern von Lebensmittelverpackungen zum Einsatz. Um aber ihren Kunden nicht nur mechanische Produkte anbieten zu können, sondern auch Komplettpakete aus einer Hand, arbeiten die Mindener mit Partnern zusammen. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut haben die Niedersachsen zum Beispiel erst kürzlich eine automatisierte Schweißzelle für große Edelstahlteile entwickelt. „Wir haben die mechanischen Komponenten geliefert, das Institut die Steuerung für die Roboterbewegungen“, erklärt der Geschäftsführer Hartmut Hoffmann.

Geschäftsführer Hartmut Hoffmann

Geschäftsführer Hartmut Hoffmann

Lean Management und Kaizen hat das Unternehmen stark vorangebracht

Darüber hinaus setzt der Top-Innovator natürlich auf den Ideenreichtum seiner eigenen rund 240 Beschäftigten. „Wir versuchen, jeden unserer Mitarbeiter zu motivieren, seine Ideen in die Firma einzubringen. Allein 90 Vorschläge gab es 2019, für vier davon haben wir ein Schutzrecht angemeldet“, sagt Hoffmann. Viele kleine Verbesserungen führen letztlich zu nachhaltigen Innovationen, das ist die Erfahrung des Geschäftsführers. Die Einführung der Innovationsmethoden „Lean Management“ und „Kaizen“ 2009 hat sein Unternehmen zusätzlich stark vorangebracht. Eine eigens dafür eingestellte Mitarbeiterin nimmt sich dieser Themen an.

 

Die TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.