Beratung

Informationen zu „CalProp65“ und „PFAS“

Als deutsches Unternehmen hat die RK Rose+Krieger GmbH selbst keinerlei Verpflichtungen bezüglich „California Proposition 65“ (CalProp65).

Bezüglich „Toxics Release Inventory“ (TRI) und der darauf bezogenen US-amerikanischen Gesetze hat die RK Rose+Krieger GmbH als deutsches Unternehmen ebenfalls keinerlei Verpflichtungen.

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass wir unsere Produkte weder auf die gelisteten Substanzen testen noch unsere Lieferanten nach diesen Substanzen befragen.

Daher können wir nicht ausschließen, dass diese Substanzen in von uns verwendeten Bauteilen enthalten sind.

Uns liegen bisher jedoch keine Informationen zur Anwesenheit der Substanzen in unseren Produkten vor.

 

Freundliche Grüße
 

RK Rose+Krieger GmbH

Verbindungs- und Positioniersysteme

 

Hartmut Hoffmann

Geschäftsführer

 

 i.V. Michael Amon

Technischer Leiter