Beratung

Poka Yoke Arbeitsplatz

Das Poka Yoke Null-Fehler-Prinzip – Fehlervermeidung an Kommisionierungs- und Montage-Handarbeitsplätzen

Der Mitarbeiter wird Schritt für Schritt durch Öffnen der Klappen und Aufleuchten einer Anzeige zum korrekten Bauteilbehälter geleitet

Der Mitarbeiter wird Schritt für Schritt durch Öffnen der Klappen und Aufleuchten einer Anzeige zum korrekten Bauteilbehälter geleitet

Poka Yoke = Fehlerprävention

Bei der Montage von Bauteilen an Handarbeitsplätzen werden bereitgestellte Bauteile manuell entnommen. Hierbei ist es nahezu unvermeidlich, dass beispielsweise durch Routine der Mitarbeiter, falsche Bauteile gegriffen und verbaut werden. Mit zunehmender Komplexität und Variantenvielfalt der zu montierenden Komponenten steigt die Wahrscheinlichkeit der falsch gegriffenen Bauteile weiter an.


Mit geführten Fertigungslösungen können Fehler ganz einfach umgangen werden

Typische Fehlerquellen bei einer manuellen Montage sind die Aufnahme falscher Bauteile mit ähnlichem Aussehen oder Namen, die Aufnahme und Bestückung von Bauteilen in der falschen Reihenfolge oder einfach das Weglassen eines Bauteils. Eine nach der Fertigung nachgelagerte Qualitätsprüfung ist nicht geeignet Fehler bereits bei der Montage zu verhindern. Eine Nacharbeit ist deutlich aufwendiger oder schlimmstenfalls gehen falsch bestückte Produkte an den Kunden.

Eine Lösung dieser Probleme kann ein Poka Yoke-Montagearbeitsplatz darstellen. Das Poka Yoke-Prinzip ist eine japanische Bezeichnung, die man allgemein mit ‘Fehlerprävention’ übersetzen kann. Poka Yoke ist eine Methode, um Fehler bei der Produktion oder in der Logistik an der Quelle zu verhindern, bevor sie überhaupt entstehen können und unabsehbare Kosten verursachen.

 

Prospekt Poka Yoke Arbeitsplatz
Download (PDF)
 
Poka Yoke Funktionsweise

Aufrufen des Auftrages und Arbeitsanweisungen über ein Display möglich. Zugang und Entnahme der benötigten Materialien wird Schritt für Schritt vorgegeben. Eine fehlerfreie Materialnachversorgung wird sichergestellt.

Wie funktioniert ein Poka Yoke Arbeitsplatzsystem?

Hauptmerkmal eines Poka Yoke Arbeitsplatzes sind die Klappentüren. So bietet Poka Yoke neben visuellen Hilfestellungen, dem klassischen Pick-to-Light, eine physikalische Barriere, sodass falsche Teile auch aus Versehen nicht „gepickt“ werden können.

Der Mitarbeiter wird Schritt für Schritt durch Öffnen der Klappen und Aufleuchten einer Anzeige zum korrekten Bauteilbehälter geleitet. Es werden die für den Arbeitsschritt benötigten Materialien entnommen und ein langes Suchen entfällt. Auch bei der Materialnachversorgung werden Poka Yoke Sensoren/Klappen eingesetzt. Denn das Nachfüllen von Bauteilen ist ein weiterer Bereich, in dem es zu Fehlern kommen kann. Über einen Scanner wird beispielsweise ein QR-Code an einer Schraubenkiste eingelesen und das System öffnet das richtige Fach zur Nachbefüllung. Somit ist gewährleistet, dass der Montagemitarbeiter auch die richtigen Materialien zugeführt bekommt, und diese auch verbaut werden.

Die einzelnen Arbeitschritte können über ein Display angezeigt werden. Arbeitsanweisungen und Fehlermeldungen werden über Texte- oder/und Bilder visuell angezeigt.
 

Die Vorteile des Poka Yoke Assistenzsystems auf einen Blick:

  • Null Fehler in der Montage
  • Die Produktivität wird deutlich gesteigert
  • Prozesssicherheit auch bei vielen Produktvarianten
  • Neue Mitarbeitende sind innerhalb weniger Minuten eingearbeitet und produktiv
  • Gleichbleibende Qualität, unabhängig vom Mitarbeitenden, keine Nacharbeiten
  • Keine Teilelisten oder Anleitungen in Papierform
  • Bauteile müssen nicht gesucht werden
  • Kürzere Bestückungszeiten


Einfach & schnell

  • Effizientes Verdrahtungsprinzip „Sho-Haisen“ zur Anbringung und zum Austausch sämtlicher Sensoren mit dem gleichen Verbindungsstecker am Kabel
  • Intuitive Anschlüsse für schnelle Netzwerkinstallation
  • Einfache Konfiguration, Programmierung und Wartung

Variabel & individuell

  • Verschiedenste Sensoren und Module mit unterschiedlichen Funktionsweisen
  • Individuell personalisierbar durch variable Breite, Farbe und Tiefe
  • Klappentechnik für unterschiedlich große Fächer

Kompatibel & integrativ

  • Spezielle Brücken verbinden Montagestationen über CC-Link- oder CC-Link-IE-Netzwerke
  • Durch besondere Software direkt in Steuerung einzubringen
  • Einfache Anbindung an IT-System

Flexibel & erweiterbar

  • Neue Geräte leicht im Gesamtsystem einzubinden
  • Per Fernbedienung oder Lernmodus neue Abläufe speicherbar
  • Auch im Nachhinein exakt an Anforderungen anpassbar
 
 
Unser Service – Kompetente Beratung auch vor Ort

SERVICE wird bei uns GROßGESCHRIEBEN

Unser Service – Kompetente Beratung auch vor Ort

Selbstverständlich stehen Ihnen in Detailfragen unsere Produktspezialisten zur Verfügung und entwickeln mit Ihnen die passgenaue Lösung für Ihre Prozesse.

Wir stehen Ihnen von der ersten Bestandsaufnahme bis zur Inbetriebnahme zur Seite – ein Ansprechpartner für Ihre Prozessoptimierungen!

  • Außendienst – Beratung auch vor Ort
    Unsere Key Account Manager und Verkaufsberater besuchen Sie gern vor Ort und erarbeiten mit Ihnen konkrete Lösungsvorschläge.
  • Sie skizzieren Ihre Anforderungen
  • Workshop – Festlegung der benötigten Komponenten
  • Unsere Produktspezialisten erarbeiten eine Lösung
  • Umsetzung und Lieferung
    Ihre Lösung wird komplett geliefert oder vor Ort für Sie montiert und in Betrieb genommen.


Weitere Assistenzsysteme zur Optimierung von Montageprozessen:

Pick-to-Light Arbeitsplatz
Mehr erfahren
Arbeitsplatz mit kamerabasiertem Assistenzsystem
Mehr erfahren

Haben Sie weitere Fragen?

Gerne beraten wir Sie in allen spezifischen Fragestellungen zu unseren Produkten, um für Ihre Anwendung die ideale Lösung zu finden.
*
Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zum Datenschutz bei RK Rose+Krieger.